WVG 1928 e.V., An den Bootshäusern 13, 18273 Güstrow info@wvg1928.de

Am vergangenen Wochenende eröffneten die Güstrower Segler ihre diesjährige Segelsaison. Nach einem harten langen Winter, bei dem man auf Grund der Schneemassen nicht einmal Eissegeln konnte, wurde der Eierpreis durch den Vorsitzenden Peter Anders des gastgebenden WVG 1928 e.V. an die Crew Timm Flügge/Benjamin Hein (Segelverein Güstrow) vergeben, die am ersten eisfreien Tag, dem 23. März 2010, als Erste den Inselsee im Jahr 2010 besegelten.
Gleich ihnen können es viele nicht erwarten, endlich wieder Segelbeine zu bekommen. Der Kinder- und Jugendsport steht dabei im Mittelpunkt des Interesses aller Güstrower Segler. Um an die guten Erfolge der letzten Jahre anzuknüpfen wurde über die Wintermonate sowohl in der Halle körperlich als auch beim Theorieunterricht geistig die Fitness für die Saison trainiert.

Einige Segler haben aber auch den Winter genutzt und in den wärmeren Breitengraden des Mittelmeers gesegelt und trainiert (Cadetsegler, 470er). So weilten auch eine Reihe von Seglern vor und am Ansegelwochenende zu Qualifizierungsregatten in Berlin, Rerik und Prenzlau. Am wichtigsten waren dabei wohl die WM-Qualifikationsregatten der Cadets in Prenzlau. Einige andere Crews überführten auf der Ostsee Dickschiffe aus den Winterquartieren auf Rügen zu den Charterbasen in Rostock. Bei den harten südwestlichen Winden um Windstärke 8 der Beaufortskala war dies eine echte Herausforderung, die – ein Glück – ohne Ascheregen stattfand.

Zum Ansegeln konnte der Präsident der International Pirat Association (IPA) Jörg Breckwoldt aus Hamburg begrüßt werden, der der Übergabe zweier generalüberholter Piraten an die Segeljugend des WVG beiwohnen wollte. Die Boote konnten dank des Engagements der Sponsoren wie der Ostseesparkasse Rostock, dem Unternehmen SBH, Stahlbau Stieblich, Küchenstudio Anders, dem Ingenieurbüro Strüwing und anderen überholt und in einen Topzustand versetzt werden.

Der Präsident sprach gleichzeitig die Einladung an die Jugendpiraten zu den diesjährigen europäischen Titelkämpfen in Berlin im Juli aus. Erstmals wird es sich dabei um offizielle Jugendeuropameisterschaften handeln, da der „Pirat“, der seit langem offizielle Jugendklasse des Deutschen-Segler-Verbandes ist, zum 1. Januar 2010 europäische Bootsklasse wurde.

Jetzt gilt es für diese und alle anderen Jugendklassen zu zeigen, dass Güstrow im Segelsport auf einem guten Weg ist. Dazu bieten die nächsten Regatten schon gute Gelegenheiten. Den Auftakt macht am kommenden Wochenende der beliebte BMW-Frühjahrscup. Höhepunkte der Saison auf dem Inselsee sind dann die Landesmeisterschaft der Piraten und das Silberne Beil, die beide im Juni stattfinden werden. Dafür und für die Zukunft wünschen wir Goode Wind!

Zum Ansegeln schickte der Wettfahrtleiter Jörg Hillenberg (WVG 1928 e.V.) dann bei ruppigen Winden aber herrlichem Sonnenschein 14 Crews aufs Wasser.

Drucken

Wetter

Kalender

Login Form

Statistik

HeuteHeute682
GesternGestern1684
Diese WocheDiese Woche7873
Dieser MonatDieser Monat31215
gesamtgesamt1921768
Max. 30.11.2019 : 2324