Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e.V., An den Bootshäusern 13, 18273 Güstrow info@wvg1928.de

Von Gran Canaria nach Santa Lucia über den Atlantik

Unser Sportsfreund Jürgen Kitta begibt sich in den nächsten drei Wochen auf ein besonderes Abenteuer. Er segelt im Rahmen der Atlantic Rally for Cruisers (ARC) über den Atlantik. Start ist am Sonntag, dem 23. November in Las Palmas auf Gran Canaria. Das Ziel, Rodney Bay auf Santa Lucia, erreicht er nach ca. 2.700 sm. Erwartet werden er und seine Crew auf der "Hera" zwischen dem 10. und 15. Dezember. Die "Hera" ist eine Bavaria 50 Cruiser.

Wir informieren hier regelmäßig über die Route der "Hera".

14.12.2014
Die "Hera" ist am Ziel. Sie erreichte nach 2.800 sm die Rodney Bay heute um 11:56 Uhr.

12.12.2014
Die "Hera" nähert sich dem Ziel. Während so einige Boote schon auf Santa Lucia angekommen sind, muss die Crew der "Hera" noch (Achtung Schnapszahl!) 222 sm (Stand 17:00 Uhr) zurücklegen. Nach jetzigem Stand werden sie am frühen Samstag Morgen in der Rodney Bay erwartet.

Der Logbucheintrag von Skipper Stefan:
"Susanne, Jürgen und Werner hatten mit ihrer Nachtwache den Schwarzen Peter gezogen. Ununterbrochene Regenschauer, von teils kräftigen Böen begleitet, zeigten deutlich, dass wir uns mittlerweile  in den Tropen befinden.
Frank und Michael bewiesen gestern als Smutjes vom Dienst großen Einfallsreichtum bei der Verwertung vielfältiger Konserven. Sie zauberten einen Nudelsalat a la FraMi, von dem die Crew nicht den kleinsten Krümel in der riesigen Schüssel ließ. Doch wie es scheint, würde ein Großteil der Crew die tägliche Bordroutine gerne gegen ein faules Leben am Swimmingpool mit dem Cocktailglas in der Hand eintauschen. Bis St. Lucia sind es ja auch nur noch 260 sm."



Die "Hera" kurz vor dem Ziel


Ein Zoom auf das Zielgebiet

 

09.12.2014
Die ersten Boote sind am Ziel, Santa Lucia in der Karibik angekommen. Die "Hera" mit Jürgen Kitta an Bord muss noch 695 sm (Stand: 05:00 Uhr) segeln. Der voraussichtliche Ankunftstag wird der 13. Dezember sein.

Der Logbucheintrag vom 07.12.2014:
"Dank unseres professionellen Petrijüngers Axel gab es wieder frische Thunfischsteaks direkt von der Angel in die Pfanne. Im Cockpit gab es noch einen Kampf, bei dem Frank den Thun mit dem Gaff so erwischte, dass es wie im Schlachthaus aussah oder als ob wir auf dem Deck einen Enterangriff der Piraten der Karibik abgewehrt hätten.
Die Nacht drehte der Wind, so dass die zweite Wache den Spibaum auf die andere Seite bringen mußte. Während Susanne am Ruder gebannt auf den Verklicker starrte, turnten Jürgen und Werner im Flutlicht auf dem Vorschiff umher. Die Freiwachen müssen in in ihren Kojen alle senkrecht gestanden haben. Das sind Nächte in denen der Skipper von einem Kurzschlaf zum nächsten taumelt. Dafür sind wir jedoch gut voran gekommen, haben den 45. Längengrad überschritten und keine 1000 sm mehr vor uns. Der Polarstern steht auf unserer Steuerbordseite nur noch 17 Grad über dem Horizont und spätestens morgen müßten wir das Kreuz des Südens auf unsrer Backbordseite ausmachen."



Die Flotte der ARC 2014 nähert sich dem Ziel.


Ein Zoom auf das Zielgebiet


Die "Hera" auf dem Atlantik 695 sm vor dem Ziel


04.12.2014

Die Zahlen der "Hera" (Stand: 17:00 Uhr): gesegelt: 1.533 sm, Strecke zum Ziel: 1.241 sm

Der Logbucheintrag von heute:
"Leider läßt uns Rasmus trotz 11 Uhr Sherry etwas hängen. Er hat wohl beschlossen, sich  mal zwei Tage auszuruhen. Damit ist unser Vorwindkurs nicht länger zu halten und wir gehen auf Steuerbordbug zielstrebig südlich Richtung 15.Breitengrad.
Kurz vor Sonnenuntergang rauschte die Leine der Schleppangel während unseres Segelmanövers für den neuen Kurs plötzlich aus. Axel hatte ein paar Minuten mit einem zehnpfündigen Thunfisch zu kämpfen, bis er ihn an Bord hatte. Mit Franks Hilfe zerlegte Axel das prächtige Tier umgehend in saftige Filets, die nun im Tiefkühlfach lagern. Nun ist es heute Aufgabe der 2.Wache mit Susanne, Werner und Jürgen daraus einen Gourmetschmaus zu bereiten.
Der 13er Viura Savignon Blanc ist jedenfalls schon kaltgestellt."


Die "Hera" auf dem Weg in die Karibik.

 

02.12.2014
Fast die Hälfte ist geschafft. Jürgen und die "Hera" haben 1.299 sm (Stand: 21:00 Uhr) geschafft und 1.452 sm müssen sie noch bewältigen.



Die "Hera" mitten auf dem Atlantik.


Die gesamte Flotte auf dem Atlantik

 

27.11.2014
497 sm sind gesegelt, 2.226 sm liegen noch vor der "Hera" (Stand: 17:00 Uhr). Insgesamt ergibt das den 62. Platz in der gesamten Cruising Division.

Skipper Stefan schreibt:
"Bei Nordwind mit 25 kn ging es gerefft mit gut 9 kn Fahrt durch die Nacht. Über uns funkelte ein phantastischer Sternenhimmel  mit dem Großen Wagen ungewohnt auf dem Kopf stehend. Im Heckwasser fluoreszierten Myriaden von Planktonschwärmen in leuchtendem Grün."


Ein Überblick über die Route der "Hera"

 


Die Position der "Hera" in der Flotte

 

25.11.2014
Die "Hera" mit Jürgen an Bord ist weiterhin auf dem Weg in Richtung Karibik. Sie haben 164 sm geschafft und müssen "nur" noch 2.546 sm (Stand: 13:00 Uhr) segeln.

Hier eine Meldung vom Skipper Stefan:
"Nur Stunden nach dem Start kam bei 30 kn Wind der Spibaum des ausgebaumten Vorsegels runter – Baumbeschlag  ausgerissen. In der Nacht folgten dann zwei Netze mit Obst im Salon, die wohl etwas überladen waren. So krabbelte ein Teil der Crew im Dunkeln über die Bodenbretter, um alles wieder einzusammeln. Die Hälfte der Crew huldigte Rasmus – aber nicht mit Sherry. Hoffentlich nimmt der das Fischfutter nicht übel. So erschien auch nur ein Teil der Crew zur Frühstückstafel. Erwartungsgemäß dauert die Regenerierungsphase ein bis zwei Tage. Mit Spannung erwarten wir die heute Mittag erste ARC-Meldung mit den Schiffspositionen. So schlecht dürften wir nicht liegen."


Die "Hera" in der Übersicht.

 

 
Die "Hera" etwas herangezoomt.


Die Flotte der Atlantic Rally for Cruisers, Cruising Division

 

24.11.2014
Der Start ist heute erfolgt und die Boote machen sich auf den Weg in die Karibik. Die "Hera" ist mittlerweile 46 sm gesegelt und hat noch 2.659 sm (Stand: 18:00 Uhr) vor sich.


Der Start ist erfolgt und die "Hera" ist unterwegs. (Stand: 24.11.2014, 18:30 Uhr MEZ)

 

21.11.2014
Die Crew der "Hera" ist komplett. Einiges steht noch an, wie z.B. Sicherheitseinweisungen und Technikchecks. Sonntag Mittag erfolgt dann der Start.


Der Start erfolgt auf Gran Canaria

 
Die "Hera" liegt im Hafen von Las Palmas

Wetter

Statistik

HeuteHeute325
GesternGestern1043
Diese WocheDiese Woche3201
Dieser MonatDieser Monat24990
gesamtgesamt2288624
Max. 26.09.2020 : 1708

Login Form