Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Es sind zwar noch fast vier Wochen bis zum Ansegeln auf dem Güstrower Inselsee, aber so langsam geht die Wintersaison dem Ende entgegen. Nach fünf Runden hat Holger Siatkowski (WVG) den Winterskat, an dem insgesamt 36 Mitglieder und Sympathisanten des Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V. seit November 2018 teilnahmen, gewonnen.

Am vergangenen Wochenende lud der WVG zum traditionellen Eisbeinessen, dem 25 mehr oder weniger fleißige Esser folgten. Seit Jahren beliefern WVG-Mitglied Werner Ohde und Sohn Frank von der Werner Ohde Fleischwaren GmbH unseren Verein zu diesem Anlass.

Das Erbsenpüree kochte Susanne Anders höchstpersönlich, die den Tag zum Anlass nahm, gleich mehrere Mitglieder für die Vorbereitungen der verschiedenen Saisonhöhepunkte anzusprechen. Alle Helferinnen und Helfern des vergangenen Wochenendes gebührt schon mal ein besonderer Dank!

Überhaupt war die Segelsaison das bestimmende Thema an den Tischen. Mit dem 63. Silbernen Beil (29./30.06.), dem 91. Vereinsgeburtstag (03.08.), dem 8. Güstrower Einhandpokal (21./22.09.) und dem dreifachen Ranglistenregattawochenende um Nebelbeil, Nebelwelle und Nebelkanne (12./13.10.) bietet die Saison gleich mehrere Highlights.

„Wir haben aber nicht nur den Anspruch gute Gastgeber in Güstrow zu sein, sondern auch erfolgreich zu segeln – heim wie auswärts. Deshalb werden unsere Mitglieder auch an Regatten in Österreich, Tschechien und der Europameisterschaft in der Türkei teilnehmen. Für die Piratensegler ist Letzteres sicherlich der absolute Saisonhöhepunkt“, umreißt der stellvertretende Vorsitzende Jörn-Christoph Jansen die Segelsaison 2019. Auch die Kinder und Jugendlichen planen Auswärtsregatten u. a. in Schwerin, auf der Müritz und in Sternberg.

Nicht nur während des Eisbeinessens, sondern auch beim folgenden – spontanen – Kaffeetrinken und Kuchenessen tauschten die WVG‘ler die Erfahrungen aus den Winterlehrgängen (siehe Beitrag WVG on tour“) aus. Diese Lehrgänge werden sich bezahlt machen, insbesondere, wenn der WVG bei der 82. WARNEMÜNDER WOCHE präsent sein wird. Seit 2012 ist der WVG Co-Gastgeber und wird in diesem Jahr besonders gefordert sein. Am ersten Wochenende (06./07.07.) ist unser Verein für die Wettfahrten der 2.4mR verantwortlich. Am zweiten Wochenende (12.-14.07.) stellt der WVG das Wettfahrtkomitee für die 420er, die Finn-Dinghys und nun auch die Korsare.

„Dass man dem WVG gleich drei internationale Bootsklassen anvertraut, ist Ansporn, Herausforderung und Verpflichtung zugleich“, freut sich Carsten Jansen auf spannende neun Tage gemeinsam mit dem großen Team des WVG in Warnemünde.

Genutzt wurde die Gelegenheit des Zusammentreffens auch, um den „Tag der offenen Tür“, der erstmals am 15. Juni stattfinden wird, zu besprechen. Hier wird das Engagement aller ebenso gefordert sein wie zur Neuauflage der Segelwoche für Kinder und Jugendliche vom 5. bis 9. August.

Alle, die neugierig sind, wie Segeln eigentlich funktioniert, können am Tag der offenen Tür einmal hinter die Kulissen des ältesten Segelvereins am Inselsee schauen und ihre Kindern auch schon zur WVG-Segelwoche im August anmelden.

Der Startschuss zur Segelsaison fällt mit der Bootsauslagerung am 6. April. Eine Woche später folgt am 13. April das traditionelle Ansegeln.

Jörn-Christoph Jansen

Wetter

Statistik

HeuteHeute1115
GesternGestern1276
Diese WocheDiese Woche1115
Dieser MonatDieser Monat21994
gesamtgesamt1717209
Max. 04.06.2019 : 1960