Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

WVG: Tag der offenen Tür am 15. Juni

Sie sind wieder da: Die Piraten-, Optimisten-, Cadet-, Laser- und gelegentlich auch die Kuttersegler. Mit dem Ansegeln begann am vergangenen Wochenende auch die Segelsaison 2019. Gleich 14 Boote mit 18 Seglern in sieben verschiedenen Bootsklassen begrüßte Wettfahrtleiter Jörg Hillenberg (WVG) vor dem Seglerheim des Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V. (WVG) zur einzigen Tageswettfahrt.

Gerade die jüngsten Segler, die in acht Optimisten gegeneinander antraten, konnten diesen Wettkampf kaum mehr erwarten, hatten sie doch bereits im Winter in der Halle und im Theorieraum geschwitzt. Die letzte Regatta – das Absegeln – liegt bereits knapp sechs Monate zurück.

Schließlich gewann Karl-Ferdinand Stieblich nach hartem Kampf vor Luiz Paul Antes und Tim Krings (alle WVG) in der Klasse Optimist. Ein Sonderkurs zwischen Klubhaus am Inselsee, Stadtsteg und Kurhaus eröffnete die Segelsaison, die mit mehr als 20 Regatten auf dem Inselsee reichhaltig sein wird.

Traditionell findet das Ansegeln abwechselnd organisiert vom Segelverein Güstrow e. V. (SVG), SV Einheit Güstrow, Abteilung „Segeln“ e. V. (SVEGS) und dem Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V. statt. Dieses Jahr war der WVG an der Reihe und so sprach der Vorsitzende Peter Anders zur Eröffnung und hob die Saisonhighlights hervor. Während sich der SVG für die Organisation der monatlichen Mittwochsregatta verantwortlich zeichnet, wird der SVEGS mit dem 3. W&W‑Frühjahrscup, der Auge-Sommerregatta und dem 16. AWG-Nebelpokal gleich drei große Ranglistenregatten organisieren.

Ein Ähnliches Pensum steht beim WVG an, der das 63. Silberne Beil und das 16. Nebelbeil für die Klasse der Piraten sowie zum ersten Mal eine Ranglistenregatta für die O-Jollen – die 1. Nebelkanne –organisieren wird. Außerdem findet mit 8. Güstrower Einhandpokal eine der größten Jugendregatten auf dem Inselsee statt. Viele kleinere Vereins- und Traditionsregatten aller drei Vereins runden die Saison ab.

Aber auch auswärts werden die Güstrower viel segeln. So planen der SVG und der SVEGS die Teilnahme an der Weltmeisterschaft der Cadets in Krynica Morska (Polen) im Juli/August. Die Piraten-Segler des WVG werden zeitgleich an den Deutschen Meisterschaften in Borgwedel auf der Schlei segeln und im September nach Bayramoglu (Türkei) zur Europameisterschaft aufbrechen. Darüber hinaus wird der WVG zur 82. Warnemünder Woche im Wettfahrtkomitee und in der Internationalen Jury präsent sein.

„Schon am ersten Aprilwochenende vor dem eigentlichen Ansegeln haben wir für die Piratensegler ein Trainingslager veranstalten können. Mit den steigenden Temperaturen macht das auch gleich viel mehr Spaß. Ab sofort trainieren wir mittwochs und freitags zweimal die Woche“, blickt Peter Anders voraus.

„Außerdem werden wir am 15. Juni einen Tag der offenen Tür veranstalten, sodass jeder Güstrower willkommen ist, der gerne einmal gucken und testen möchte, ob Segelsport etwas für sie, ihn oder die Kinder ist. Wir werden die Möglichkeit bieten, etwas über den WVG zu erfahren, mitzusegeln und hinter die Kulissen zu schauen. Ein ganz besonderes Highlight bieten wir in der letzten Ferienwoche vom 5. bis 9. August mit der WVG-Segelwoche für Kinder und Jugendliche. Manch Jugendsegler, der inzwischen erfolgreich an Regatten teilnimmt, hat in der Segelwoche 2017 oder 2018 bei uns angefangen“, freut sich Peter Anders auf die abwechslungsreiche Segelsaison 2019.

Jörn-Christoph Jansen

Wetter

Statistik

HeuteHeute1094
GesternGestern1102
Diese WocheDiese Woche8490
Dieser MonatDieser Monat26564
gesamtgesamt1682856
Max. 16.05.2019 : 2116