Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e.V., An den Bootshäusern 13, 18273 Güstrow info@wvg1928.de

WVG bereitet sich auf die Saison 2020 vor

Fortbildung für Wettfahrtleiter und Schiedsrichter, Trainingslager für Segler

25 Männer und Frauen haben sich am vergangenen Wochenende zum Lehrgang des Seglerverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. in Warnemünde eingefunden. Auch der Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e. V. war mit einer starken Delegation vertreten.

Marlit und Jörg Hillenberg, Regine Schebeko, Carsten Jansen und Jürgen Kitta vom WVG bildeten sich zusammen mit Teilnehmern aus Schwerin, Rostock, Ueckermünde, Stralsund, Neubrandenburg, Sternberg und sogar aus Berlin in insgesamt 15 Unterrichtseinheiten am Sonnabend und Sonntag fort.

„Mindestens einmal im Jahr bietet der Segler-Verband Mecklenburg-Vorpommern e. V. eine Fortbildung für Lizenzinhaber der Wettfahrtleiter- oder Schiedsrichterlizenz an. Die theoretische Fortbildung ist Voraussetzung für die Verlängerung der jeweiligen Lizenzen“, erläutert Dr. Jörn-Christoph Jansen, der gemeinsam mit dem Rostocker Matthias Müller und Ilca Heinrich aus Wismar am vergangenen Wochenende das Lehrteam bildete.

„Jörg und ich nehmen jedes Jahr an der Weiterbildung teil. Es ist ein fester Termin für uns und wir freuen uns immer auf diese Abwechslung, auch wenn es anstrengend ist“, erzählt Marlit Hillenberg, die seit 2012 im Wettfahrtkomitee der WARNEMÜNDER WOCHE aktiv ist.

Und so wurden die Teilnehmer auch ordentlich gefordert. Matthias Müller erläuterte Neues vom DSV, ging auf Fragen und Probleme aus der vergangenen Saison ein, erläuterte die Richtlinie für Wettfahrtkomitees und gab Anleitungen für die Ausbildung und Ausrüstung von Wettfahrtkomitees. Ilca Heinrich erläuterte die Richtlinie für das Protestkomitee und übte mit den Teilnehmern die Sachverhaltsdarstellung, die Schlussfolgerungen hieraus und die Entscheidungen, die im Rahmen von Protestanhörungen notwendig sind.

Das Neueste vom Weltseglerverband, d. h. neue Fälle aus dem „Casebook“ und offizielle beantwortete Fragen und Antworten aus dem Jahr 2019, erläuterte Jörn-Christoph Jansen, der außerdem in zahlreichen Fallbeispielen die Regeln an der Luvbahnmarke und auf dem Vorwindkurs vertiefte.

„Im Herbst werden wir noch mal einen Lehrgang zum Erlangen der regionalen Wettfahrtleiter- oder Schiedsrichterlizenz anbieten. 2021 erscheinen dann die neuen Wettfahrtregeln, sodass die nächste Weiterbildung in einem Jahr automatisch ihren Schwerpunkt hierauf legen wird.

Bevor die Saison am 19. April offiziell mit dem Ansegeln beginnen wird, endet im WVG nun langsam der Winterschlaf. Am 21./22. und am 28./29. März bereiten sich die Segler der Klasse „Pirat“ im Rahmen eines Trainingslagers auf die neue Saison vor. Mindestens 20 Segler in zehn Booten werden unter der Regie von Andreas Ebel (WVG) teilnehmen.

Schon am kommenden Wochenende treffen sich alle Wettfahrtleiter, die Jury und das Organisationsteam der 83. WARNEMÜNDER WOCHE 2020 zur Vorbereitung der zweitgrößten Segelveranstaltung Deutschlands. Der WVG wird hier die Klassen Pirat, OK Dinghy, Contender und 420 auf den Kurs schicken. Der Weg einiger Lehrgangsteilnehmer wird im Lauf der Segelsaison noch öfter nach Warnemünde führen.

Jörn-Christoph Jansen

Wetter

Statistik

HeuteHeute230
GesternGestern1046
Diese WocheDiese Woche4338
Dieser MonatDieser Monat25109
gesamtgesamt2255050
Max. 03.08.2020 : 1729

Login Form