Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e.V., An den Bootshäusern 13, 18273 Güstrow info@wvg1928.de

„Silbernes Beil“ wird zum Ansegeln der Saison 2020

64. Auflage des „Silbernen Beils“ startet am Wochenende beim WVG 1928 e. V.

Am kommenden Wochenende wird auf dem Güstrower Inselsee das 64. Silberne Beil ausgesegelt. Was selbstverständlich klingt, ist es in Corona-Zeiten nicht. 23 Regatten der Klasse Pirat, die im April in die Segelsaison hätten starten sollen, sind ausgefallen oder wurden verschoben. Das Silberne Beil als Nr. 24 wird so zum Ansegeln der Saison 2020.

„Erst seit dem 15. Juni ist der kontaktlose Wettkampfsport im Freizeit- und Breitensport überhaupt wieder erlaubt. Wir haben Glück, aber es ist auch eine riesige Herausforderung, alle Hygieneauflagen der Verordnung einzuhalten. Es war nicht unser Wunsch, hier Vorreiter zu sein, aber ein Silbernes Beil unter diesen Umständen ist allemal besser als kein Silbernes Beil“, so Peter Anders, Vorsitzender des Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V.

Die Veranstalter haben die Meldungen begrenzt, sodass die Meldezahl aus 2019 unterschritten wird. „Wir hatten zunächst eine Begrenzung auf 30 Meldungen angedacht und haben uns dann entschlossen, die gesamte Warteliste mit sechs Booten hinzuzunehmen und die Meldeliste aber endgültig zu schließen. Es gehen nun maximal 36 Boote an den Start“, erläutert Dr. Jörn-Christoph Jansen, stellvertretender WVG-Vorsitzender und Leiter des Regattabüros.

„Es wäre kein Problem gewesen, 40 oder 50 Boote an den Start zu bringen. Es sind alle heiß darauf, dass es endlich wieder losgeht. Aber so unproblematisch das Segeln auf dem Wasser ist, so herausfordernder ist die Landveranstaltung. Das Einhalten von Abständen funktioniert nur, wenn wir weniger Segler zulassen und die Meldungen beschränken. Stammgästen abzusagen fällt uns unglaublich schwer“, erläutert Peter Anders.

Ein Blick in das Hygienekonzept, das beim Gesundheitsamt des Landkreises vorliegt, wo die Veranstaltung angemeldet wurde, verrät, dass es keine Buffets, keine Party mit Musik und Tanz, keine Eröffnung und Siegerehrung und auch keine Gläser beim Ausschank von Getränken geben wird. Abstandregelungen und das Tragen von Mund-Nase-Schutz gehören schon wie selbstverständlich dazu.

„Das Segeln steht absolut im Mittelpunkt und wir freuen uns als Klassenvereinigung, dass das Warten ein Ende hat“, zeigt sich Andreas Ebel, Obmann für Wettsegeln der deutschen Piraten Klassenvereinigung e. V. erfreut.

Die Kommandos auf dem Wasser wird am kommenden Wochenende Andreas Möller (WVG) geben. Am Sonnabend pünktlich um 11:00 Uhr erfolgt das erste Ankündigungssignal. „Fünf Wettfahrten sind vorgesehen. Drei davon planen wir am Samstag. Nur wenn wenigstens vier Wettfahrten erreicht werden, wird die schlechteste Wertung jedes Bootes gestrichen“, erklärt Wettfahrtleiter Andreas Möller, der von Stellvertreter Jörg Hillenberg (WVG) und einer Crew von zehn Personen unterstützt werden wird.

Die Titelverteidiger und amtierenden Deutschen Meister Ines und Thomas Heldt (Teterow) treten ebenso an wie die Bronzemedaillengewinner und fünffachen Deutschen Meister Bernd Höft und Burkhard Rieck (Rostock). Aber auch die ersten drei der Europameisterschaft 2019 gehen an den Start: Europameister Frieder Billerbeck mit Julius Raithel (Wedel-Schulau), Svenja Thoroe mit Karsten Bredt (Kiel/Hannover) und Lukas Brüning dieses Mal mit Johanna Baur (Kiel/Hamburg).

Bei den Europameisterschaften fehlten sowohl Heldt/Heldt also auch Höft/Rieck berufsbedingt, sodass das Aufeinandertreffen dieser Mannschaften nun besonders interessant sein wird. Schon sechsmal konnten Ines und Thomas Heldt gemeinsam das Silberne Beil gewinnen, davon alleine viermal in Serie von 2013 bis 2016. Thomas Heldt, der mit 13 Titeln Rekordsieger ist, gewann gar sechsmal in den letzten sieben Jahren.

„Wer gewinnen will, muss in diesem Jahr alle aktiven Größen der Piratenszene schlagen. Die Leistungsdichte ist jedes Jahr hoch, aber so hoch ist sie sonst allenfalls bei Meisterschaften“, weiß Peter Anders als Meisterschaftsvierter 2019, um die Stärke der Konkurrenz. Alleine acht Deutsche Meistertitel vereinigen Heldt/Heldt und Höft/Rieck, aber auch Thoroe/Bredt haben sechs Meistertitel im Pirat, davon einen gemeinsam, gewonnen. 2011 und 2017 gewannen sie zusammen auch die Europameisterschaft. Das Silberne Beil fehlt beiden in der Titelsammlung.

Die Güstrower Peter Anders und Peter Bark konnten sich schon dreimal auf dem Silbernen Beil verewigen. 2008, 2009 und zuletzt 2017 gewann die WVG-Crew. „Bei einer Wochenendregatta darf man sich im Prinzip in keiner Wettfahrt einen Fehler erlauben, wenn man gewinnen möchte. Dafür ist das Piratenfeld zu ausgeglichen und die Konkurrenz zu stark“, weiß Altmeister Jens Bauditz vom WVG, der selbst dreimal Deutscher Meister und zweimal Europameister an der Vorschot von Jörg Saeger war, aber in dieser Zeit das Silberne Beil nicht gewann. Gemeinsam mit Susanne Thiel (WVG) greift er nun wieder an.

Aber die Konkurrenz ist auch neben den genannten Crews hoch. Zahlreiche weitere Siegkandidaten gehen in Güstrow an den Start. Der dreifache Europameister der Olympiajolle Donald Lippert mit Vorschoterin Phyllis Lippert darf nicht unterschätzt werden. Die Deutschen Vizemeister von 2016 Daniel Reinsberg (Röbel) mit dem Güstrower Alfred Seeger (WVG) möchten ihren ersten Sieg. Nicht corona- aber krankheitsbedingt fehlen wird hingegen der Europameister von 2013 und Deutsche Meister von 2008 Detlef Hegert (Rangsdorf).

Gespannt gucken die Güstrower auf die aufstrebende Crew Andreas und Martin Ebel. Die WVG-Segler waren 2019 in der Türkei Europameisterschaftsfünfte und werden 2020 noch stärker erwartet. Aus dem Landkreis Rostock muss man schließlich auch den ehemaligen Junioreneuropameister Benjamin Schnepf (Teterow) mit Vorschoter Johannes Hain (SV Einheit Güstrow) und Frank Martens/Uwe Sauer (Teterow/SV Einheit Güstrow) auf dem Zettel haben.

Insgesamt werden 16 Güstrower Segler in 10 Booten die Farben der Barlachstadt vertreten. Seit 1957 organisiert der Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e. V. die größte Piratenregatta in Mecklenburg-Vorpommern.


Jörn-Christoph Jansen

Wetter

Statistik

HeuteHeute236
GesternGestern1046
Diese WocheDiese Woche4344
Dieser MonatDieser Monat25115
gesamtgesamt2255056
Max. 03.08.2020 : 1729

Login Form