Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e.V., An den Bootshäusern 13, 18273 Güstrow info@wvg1928.de

Güstrower Segler starten mit Ansegeln in Saison 2022

10 Jahre Co-Organisator: WVG bekennt sich zur Warnemünder Woche

Sie sind wieder da: Die Piraten-, Optimisten-, Cadet-, ILCA- und gelegentlich auch die Kuttersegler. Mit dem Ansegeln begann am vergangenen Wochenende auch die Segelsaison 2022. Während in den letzten beiden Jahren das Ansegeln pandemiebedingt wie so viele Regatten ausfiel, waren die Segler dieses Mal pünktlich. Gleich 19 Boote mit 22 Seglern in fünf verschiedenen Bootsklassen begrüßte Wettfahrtleiter Ludger Jacobs (WVG) vor dem Seglerheim des Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V. (WVG) zur einzigen Tageswettfahrt.

Zuvor eröffnete der WVG-Vorsitzende Peter Anders die Segelsaison gemeinsam mit den Vorsitzenden Christian Köhn (SV Einheit Güstrow) und Christoph Erle (Segelverein Güstrow). Zur traurigen Pflicht gehörte zunächst eine Gedenkminute für den im Januar mit nur 54 Jahren nach langer Krankheit verstorbenen WVG-Segler Alfred Seeger. „Mit Alfred ‚Freddy‘ Seeger hat der WVG nicht nur einen erfolgreichen Segler und Vizemeister der Piratenklasse, sondern vor allem einen wunderbaren Segelkameraden und Menschen viel zu früh verloren“, so Peter Anders.

Unmittelbar danach erläuterte Wettfahrtleiter Jacobs den Kurs für Optimisten, ILCA Dinghys, Ixylons, Piraten und Flying Cruiser. Dabei sollte der gesamte Inselsee genutzt werden. Gerade die jüngsten Segler, die in zehn Optimisten gegeneinander antraten, konnten diesen Wettkampf kaum mehr erwarten, hatten sie doch bereits im Winter – soweit möglich – in der Halle und im Theorieraum geschwitzt. Die letzte Regatta – das Absegeln – liegt bereits knapp sechs Monate zurück.

Doch der Wind mit bis zu 30 Knoten in den Böen wurde doch vielen zum Verhängnis. Während die Senioren alle ins Ziel kamen, erreichte von zehn Optimistenseglern nur Tim Bennet Krings (WVG) das Ziel. Kaum besser erging es den ILCA-Seglern, wo Balder Henke (SVG) vor Kay Schmidbauer (WVG) ins Ziel kam – keiner weiter.

Traditionell findet das Ansegeln abwechselnd organisiert vom Segelverein Güstrow e. V. (SVG), SV Einheit Güstrow, Abteilung „Segeln“ e. V. (SVEGS) und dem Wassersport-Verein-Güstrow 1928 e. V. statt. Dieses Jahr war der WVG an der Reihe und so sprach der Vorsitzende Peter Anders zur Eröffnung und hob die Saisonhighlights hervor. Während sich der SVG für die Organisation der monatlichen Mittwochsregatta verantwortlich zeichnet, wird der SVEGS mit dem 5. W&W-Frühjahrscup, der Auge-Sommerregatta und dem 19. AWG-Nebelpokal gleich drei große Ranglistenregatten organisieren.

Ein Ähnliches Pensum steht beim WVG an, der das 66. Silberne Beil und das 18. Nebelbeil für die Klasse der Piraten organisieren wird. Außerdem findet mit dem 11. Güstrower Einhandpokal eine der größten Jugendregatten auf dem Inselsee statt. Viele kleinere Vereins- und Traditionsregatten aller drei Vereine runden die Saison ab.

Aber auch auswärts werden die Güstrower viel segeln. Schon in knapp sechs Wochen tragen die Piratensegler über Himmelfahrt ihre Internationale Deutsche Meisterschaft am Dümmer aus. Für alle Jugendklassen ist die nur selten stattfindende Gesamtdeutsche Jugendmeisterschaft in Kiel das Saisonhighlight, zu dem mehr als 1.000 Boote erwartet werden. Die Piratenjugend des WVG wird zuvor im Juli nach Csopak/Balaton (Ungarn) zur Junioreneuropameisterschaft aufbrechen. Darüber hinaus wird der WVG zur 84. WARNEMÜNDER WOCHE im Wettfahrtkomitee und in der Internationalen Jury präsent sein.

„Der WVG 1928 e. V. hat sich auf seiner Mitgliederversammlung auch finanziell zur Warnemünder Woche bekannt, deren Co-Ausrichter wir seit genau zehn Jahren sind. Gerade unsere Wettfahrtoffiziellen sammeln hier wertvolle Erfahrung, von der wir bei heimischen Regatten profitieren. Ein ganz besonderes Highlight bieten wir vom 8. bis 12. August mit der WVG-Segelwoche für Kinder und Jugendliche. Kinder aus Güstrow und Umgebung haben hier fünf Tage die Möglichkeit, das Segeln als Sport für sich zu erproben. Manch Jugendsegler, der inzwischen erfolgreich an Regatten teilnimmt, hat in der Segelwoche bei uns angefangen“, freut sich Peter Anders auf die abwechslungsreiche Segelsaison 2022.


Die Sieger des Ansegelns 2022 im Einzelnen:

Optimist: Tim Krings (WVG)

ILCA Dinghy 4: Balder Henke (SVG)

Ixylon: Christoph Erle / Mark Schwanke (SVG)

Pirat: Anita Stieblich / Silene Antes (WVG)

Flying Cruiser: Jürgen F. Kitta / Peter Kruse (WVG)


Jörn-Christoph Jansen

Wetter

Statistik

HeuteHeute49
GesternGestern596
Diese WocheDiese Woche645
Dieser MonatDieser Monat8007
gesamtgesamt2653849
Max. 06.11.2021 : 1401

Login Form