Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Beitrags- und Gebührenordnung
(gültig ab 01.01.2017)

Nach §§ 5, 9 Abs. 2 buchst. b) der Satzung des Wassersport-Vereins-Güstrow 1928 e. V. hat die Mitgliederversammlung nachfolgendende Betrags- und Gebührenordnung beschlossen.


§ 1
(Beiträge, Gebühren, Umlagen, Fälligkeit)

(1) Der WVG erhebt von seinen Mitgliedern Jahresbeiträge, deren Höhe die ordentliche Mitgliederversammlung für das laufende Geschäftsjahr beschließt. Von neu eintretenden Mitgliedern wird eine Aufnahmegebühr erhoben, deren Höhe ebenfalls von der Mitgliederversammlung festgelegt wird.

(2) Mitgliedsbeiträge und Gebühren sind bis zum 31.03. des Geschäftsjahres zu zahlen. Sofern Mitgliedsbeiträge und Gebühren nach dem 31.03. entstehen, sind sie umgehend fällig. Die Gebühren für Winterliegeplätze sind im Voraus bis zum 31.10. des Geschäftsjahres zu entrichten.

(3) Mitgliedsbeiträge, Gebühren und Umlagen im Sinne dieser Ordnung sind auf das Konto bei der OstseeSparkasse Rostock, IBAN: DE17 1305 0000 0201 0910 38, BIC: NOLADE21ROS einzuzahlen.

(4) In nachweisbaren sozialen Härtefällen kann der Vorstand Ausnahmeregelungen beschließen.

(5) Zur Erleichterung der Arbeit des Schatzmeisters überweisen die Mitglieder Beiträge und Gebühren getrennt unter eindeutiger Angabe des Betreffs und des Jahres.

(6) Der Vorstand ist berechtigt, nach Eintritt der Fälligkeit von Beiträgen und Gebühren aller Art Mahngebühren zu erheben, die einen Betrag von 5,00 EUR nicht überschreiten.


§ 2
(Mitgliedsbeiträge)

(1) Die Mitgliedsbeiträge betragen je Monat für
a) Erwachsene, Auszubildende, Wehrdienstleistende, Bundesfreiwilligendienstleistende, ALG-I-Empfänger:    12,00   EUR
b) Rentner:
2017:   11,00   EUR
2018:   12,00   EUR
c) Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren:   5,00   EUR
d) Familien für das
-    1. Mitglied:   12,00   EUR
-    2. Mitglied (Ehe- oder Lebenspartner/in des 1. Mitgliedes):   8,00   EUR
-    je Kind unter 18 Jahren:   4,00   EUR
e) ALG-II-Empfänger und Studenten:   8,00   EUR

(2) Der Vorstand kann nach schriftlicher Antragstellung durch Beschluss Mitgliedern bis zum vollendeten 25. Lebensjahr, die ohne nennenswertes eigenes Einkommen sind, die persönlichen monatlichen Beiträge bis auf einen Betrag von 1,00 EUR erlassen.

(3) Zur Finanzierung besonderer Vorhaben können Umlagen bis zur doppelten Höhe des Jahresbeitrags erhoben werden. Über Anlass und Höhe der Umlage entscheidet die Mitgliederversammlung.


§ 3
(Aufnahmegebühren)

Neumitglieder haben einmalig folgende Aufnahmegebühr zu zahlen:
a) Erwachsene:   200,00   EUR
b) Auszubildende, Studenten, Wehrdienstleistende, Zivildienstleistende, Rentner, Arbeitslose:   100,00   EUR
c) Kinder und Jugendliche im Alter von 14 bis unter 18 Jahren:   60,00   EUR
d) Kinder unter 14 Jahren:   50,00   EUR
e) Familien / eheähnliche Lebensgemeinschaften:   200,00   EUR


§ 4
(Nutzungsgebühren für Vereinsboote)

(1) Für Vereinsboote wird eine Nutzungsgebühr erhoben. Sofern mit dem Vorstand nichts anderes vereinbart wird, ist die Nutzung auf das Geschäftsjahr beschränkt. Die Nutzung durch Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren hat Vorrang.

(2) Für Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren wird für Vereinsboote folgende pauschale Nutzungsgebühr unabhängig vom gesegelten Boot erhoben:
a) Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr   50,00   EUR
b) Jugendliche vom 14. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr   100,00   EUR

(3) Die Nutzungsgebühr für Vereinsboote bei Neuaufnahmen und Bootsumstieg beträgt:
a) bei Nutzungsbeginn vor dem 30.06. des Geschäftsjahres   100%
b) bei Nutzungsbeginn nach dem 01.07. des Geschäftsjahres   50%

(4) Die Nutzungsgebühr für Vereinsboote durch Senioren soll 200% der unter Abs. 2 genannten Höhe der Nutzungsgebühr nicht unterschreiten. Die konkrete Höhe richtet sich nach einem mit dem Vorstand zu schließenden Chartervertrag, wobei die Beschaffenheit des Bootes zu berücksichtigen ist. Für die Entrichtung der Nutzungsgebühr von Mehrhandbooten haftet die Besatzung gesamtschuldnerisch.

(5) Die Nutzung von Vereinsbooten für Nichtmitglieder erfolgt auf der Basis von Charterverträgen unter Vorlage des Sportbootführerscheins „Binnen“ oder „See“ (unter Segel) in Abhängigkeit vom Segelrevier. Die Nutzungsgebühr beträgt:
a) für einen Optimisten pro Tag mindestens   10,00   EUR
b) für einen Laser pro Tag mindestens   20,00   EUR
c) für einen Piraten pro Tag mindestens   30,00   EUR


§ 5
(Liegeplatzgebühren)

(1) Für Privat- und sonstige Boote sowie für von Senioren gecharterte Vereinsboote wird eine Liegeplatzgebühr erhoben. Kinder und Jugendliche bis zum 21. Lebensjahr sind von ihr ausgenommen.

(2) Die Liegeplatzgebühr beträgt für:
a) einen Sommerliegeplatz an Land oder im Wasser    130,00    EUR
b) einen Winterliegeplatz im Schuppen    90,00    EUR
c) einen Winterliegeplatz im Freien    70,00    EUR
d) einen Sommerliegeplatz eines Surfbretts    50,00    EUR
e) einen Winterliegeplatz eines Surfbretts im Schuppen    50,00    EUR
f) einen Winterliegeplatz eines Surfbretts im Freien    40,00    EUR
g) für private Kinder- und Jugendboote, die nicht zu den Förderbooten des WVG (z. Zt. Optimist, Laser, Pirat) zählen    50,00    EUR

(3) Für Sportfreunde, die die erforderlichen 20 Pflichtstunden im Jahr nicht leisten oder nicht leisten können, beträgt die Liegeplatzgebühr für:
a) einen Sommerliegeplatz an Land oder im Wasser    250,00    EUR
b) einen Winterliegeplatz im Schuppen    150,00    EUR
c) einen Winterliegeplatz im Freien    80,00    EUR
d) einen Sommerliegeplatz eines Surfbretts    80,00    EUR
e) einen Winterliegeplatz eines Surfbretts    60,00    EUR

(4) Für Nichtmitglieder beträgt die Liegeplatzgebühr für:
a) einen Sommerliegeplatz an Land oder im Wasser    400,00    EUR
b) einen Winterliegeplatz im Schuppen    300,00    EUR
c) einen Winterliegeplatz im Freien    250,00    EUR
d) einen Sommerliegeplatz eines Surfbretts    250,00    EUR
e) einen Winterliegeplatz eines Surfbretts    200,00    EUR


§ 6
(Abstellgebühren)

(1) Für das Abstellen von Bootstrailern, Lastenanhängern, Wohnwagen und Wohnmobilen wird eine Abstellgebühr erhoben. Die Vergabe des Platzes erfolgt vom Vorstand.

(2) Die Abstellgebühr beträgt für:
a) Bootstrailer, Lastenanhänger
ab dem 8. Tag    30,00    EUR
b) Wohnwagen, Wohnmobile
ab dem 8. Tag bis höchstens zum 28. Tag    100,00    EUR
ab dem 29. Tag    200,00    EUR


§ 7
(Werkstattgebühr)

(1) Für die Benutzung der Werkstatt im Schuppen im Zeitraum vom 01. Mai bis zum 31. Oktober eines Geschäftsjahres wird eine Gebühr erhoben. Die Vergabe erfolgt vom Vorstand auf schriftlichen Antrag.

(2) Die Werkstattgebühr beträgt pro Tag:
a) vom 1. bis einschließlich zum 14. Tag    2,00    EUR
b) ab dem 15. Tag    3,00    EUR


§ 8
(Spindgebühr)

(1) Für die Inanspruchnahme eines Spindes im Schuppen wird eine Gebühr erhoben. Die Vergabe erfolgt vom Vorstand auf schriftlichen Antrag.

(2) In der Spindgebühr ist die Versicherung des Spindinhaltes gegen die üblichen Gefahren inklusive Einbruch und Vandalismus enthalten. Sofern eine private Haushaltsversicherung besteht, die die Schäden abdeckt, ist diese heranzuziehen, bevor die Versicherung des WVG eintritt.

(3) Die Spindgebühr beträgt pro Monat je Spindtür    4,00    EUR.


§ 9
(Nutzungsgebühren für das Vereinsgelände)

(1) Für die zeitweise Inanspruchnahme des Vereinsgeländes wird eine Gebühr erhoben. Die Vergabe erfolgt vom Vorstand. Die Nutzung erfolgt auf der Grundlage von mit dem Vorstand abzuschließenden Vereinbarungen, wobei die Getränke mit Ausnahme von Wein und Spirituosen über das Klubhaus am Inselsee zu beziehen sind.

(2) Die Nutzungsgebühr für das Vereinsgeländes beträgt:
a) für Vereinsmitglieder bei vereinsoffenen Feiern    0,00    EUR (Toilettenreinigung durch Veranstalter);
b) für Vereinsmitglieder bei geschlossenen Feiern    50,00    EUR (Toilettenreinigung durch Veranstalter);
c) für Nichtmitglieder (inkl. Toilettenreinigung)    250,00    EUR
zzgl. Kaution    100,00    EUR

(3) Für Sponsoren des WVG kann die Nutzung auf Beschluss des Vorstands gebührenfrei erfolgen.

(4) Mit der Gebühr ist die Benutzung des Seglerheims, des Grill- und Räucherplatzes, der Toilettenanlage sowie bei Bedarf von Teilen des Schuppens erfasst. Die Reinigung erfolgt durch den Nutzer.

(5) Stellplatzgebühr Wohnmobile/Wohnanhänger bei Strom- und/oder Wassernutzung und Müllentsorgung pro Tag:
a) Vereinsmitglieder    5,00    EUR
b) Nichtmitglieder    20,00    EUR
Regattateilnehmer sind hiervon ausgenommen.

§ 10
(Nutzungsgebühr für die Boxen im Schuppen und die Gartenhäuser)

(1) Für die Inanspruchnahme jeder Box im Dachgeschoss des Schuppens wird eine Gebühr erhoben. Die Vergabe erfolgt vom Vorstand auf schriftlichen Antrag und auf der Basis eines schriftlichen Vertrages.

(2) Die Nutzungsgebühr je Box beträgt pro Geschäftsjahr    300,00    EUR.

(3) In der Nutzungsgebühr der Boxen sind die Benutzung der Toilettenanlage sowie die Inanspruchnahme der Wasser- und Stromversorgung enthalten.

(4) Die Nutzungsgebühr für das Gartenhaus 1 beträgt pro Geschäftsjahr    1.200,00    EUR.

(5) Die Pacht für das Gartenhaus 2 beträgt pro Geschäftsjahr    600,00    EUR.

§ 11
(Nutzungsgebühren für Vereinstrailer)

(1) Für Vereinstrailer wird eine Nutzungsgebühr erhoben. Die Vergabe erfolgt vom Vorstand. Für Jugendliche kann zur Regattanutzung eine Ausnahme erfolgen.

(2) Die Nutzungsgebühr beträgt für Mitglieder
vom 1. bis einschließlich 4. Tag    10,00    EUR.
ab dem 5. Tag pro Tag    3,00    EUR.

(3) Die Nutzungsgebühr beträgt für Nichtmitglieder
vom 1. bis einschließlich 4. Tag    20,00    EUR.
ab dem 5. Tag pro Tag    5,00    EUR.


§ 11
(Nutzungsgebühr für Gäste des WVG)

(1) Für die Benutzung der Slipanlage durch Gäste des WVG, die nicht Regattateilnehmer sind, ist eine Gebühr zu entrichten.

(2) Die Nutzungsgebühr der Slipanlagen beträgt pro Benutzung    20,00    EUR.


Güstrow, 09. April 2016

Wetter

Statistik

HeuteHeute947
GesternGestern1046
Diese WocheDiese Woche947
Dieser MonatDieser Monat11000
gesamtgesamt1459174
Max. 17.10.2018 : 1673